B

Beschwerdemanagment
Wo unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Blickwinkeln aufeinandertreffen ist es möglich, dass Erwartungen nicht erfüllt werden und Unzufriedenheit und Beschwerden entstehen. Uns ist es ein Anliegen, mit Beschwerden konstruktiv umzugehen. Wir bitten Sie um offene Ansprache, damit eine Klärung zeitnah erfolgen kann. Dafür haben wir  Qualitätsstandards entwickelt.

Betreuungszeit
25 Std.: Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr 
              Abholzeit von 12.00 - 12.30 Uhr
35 Std.: Montag bis Freitag von 7 bis 14 Uhr
              Abholzeit von 12.00 -12.30 und von 13.15 -14.00 Uhr
45 Std.: Montag bis Donnerstag von 7-16.15 Uhr
              Abholzeit bis 16.15 Uhr,
              Freitag von 7-15 Uhr. Abholzeit bis 15.00 Uhr

Bildung
Wir möchten die Bildungsprozesse Ihrer Kinder erkennen, begleiten, fördern und unterstützen.  Besonders wichtig ist uns u.a. die Persönlichkeitsentwicklung sowie Herzensbildung. Gerne dürfen Sie in unserer Kita die Kurzbeschreibungen und Ziele, sowie unsere Qualitätsstandards in unserer Konzeption  lesen.

Bildungspaket
Hiermit weisen wir Sie darauf hin, dass über das „Bundesministerium für Arbeit und Soziales“ ein Bildungspaket  für bedürftige Familien angeboten wird. Bitte melden Sie sich ggf. bei der Leitung.

BISC
Bisc steht für „Bielefelder Screening zur Früherkennung von Lese - Rechtschreibschwierigkeiten“. Das Bielefelder Screening erlaubt durch versch. Spiele eine zuverlässige Identifikation von Vorschulkindern, die die Gefahr laufen, beim späteren Lesen und Schreiben lernen im Grundschulalter Probleme zu entwickeln. Im letzten Kita Jahr vor der Grundschule findet ein Screening statt um zu erkennen, ob Ihr Kind in diesem Bereich Förderbedarf hat, oder kein Förderbedarf besteht. Kinder, die in diesen Bereichen besondere Unterstützung benötigen, werden dann 20 Wochen ca. 15 Minuten Spiele zur Förderung bekommen.Dieses Trainingsprogramm heißt: „Hören, Lauschen, Lernen - Sprachspiele für Kinder im Vorschulalter - Würzburger Trainingsprogrammzur Vorbereitung auf den Erwerb der Schriftsprache“

Bringzeit
Bitte bringen Sie ihr Kind bis 9 Uhr in die Kita, um die positive Integration Ihres Kindes in den Alltag zu gewährleisten. Des Weiteren wünschen wir einen regelmäßigen Besuch Ihres Kindes.

 E

Eingewöhnung
Auf die Eingewöhnung Ihres Kindes in die Kita legen wir sehr großen Wert. Eine ausführliche Beschreibung dazu finden Sie in dieser Mappe.

Einwilligung
Hiermit erklären wir/ich uns/mich damit einverstanden, dass unser/mein Kind an allen spontanen (Spaziergängen, Exkursionen usw.) des Kindergartens teilnehmen darf.

Elterncafe

findet bei uns in der Kita immer dienstags statt. Sie sind von 8.00Uhr - 9.30Uhr herzlich eingeladen im Foyer der Kita in Gemeinschaft mit anderen Eltern einen Kaffee zu trinken.

Elternbeirat

Er ist das Bindeglied zwischen Kita und der Elternschaft. Er kann und soll das Kita-Leben aktiv mitgestalten. Ein wohlwollendes Miteinander ist uns zum Wohle der Kinder sehr wichtig. Weitere Informationen zur „Elternmitwirkung in der Kindertageseinrichtung“  und weitere gesetzliche Rahmenbedingungen, können Sie bei uns im Kibiz einsehen.

Erkennungszeichen
Daran kann Ihr Kind seinen Turnbeutel, seinen Garderobenhaken, seinen Portfolio-Ordner und sein Eigentumsfach erkennen.

Essensgeld
Das Essensgeld für das Mittagessen ist jeweils zu Beginn  eines Monats, rückwirkend für den vergangenen Monat per Einzugsermächtigung zu zahlen. Pro Essen beträgt der Beitrag 2,50 €. Bis 9.00 Uhr entschuldigte Mahlzeiten wegen Krankheit werden berücksichtigt.
Die Anmeldung der Mahlzeiten obliegt den Eltern und ist von Montag bis Mittwoch 14Uhr, für die darauf folgende Woche möglich. Die ausgehängte Liste hängt an der großen Pinnwand im Flur. Sollten Sie sich für ein „Dauerkreuz“ entscheiden, melden Sie sich bitte beim Personal.

F

Frühstück
Bitte geben Sie Ihrem Kind das Frühstück in einer Brotdose mit. Wir legen Wert auf ein ausgewogenes Frühstück und bitten darum, höchstens einmal in der Woche ein süßes Frühstück mitzugeben (z.B. Cornflakes, Nutellabrot, Schokobrötchen, Jogurt).

Frühstücksgeld
Das Frühstücksgeld wird immer halbjährlich eingesammelt.
Es umfasst das wöchentliche gemeinsame Frühstück sowie alle täglichen Getränke. Es wird in der  jeweiligen Gruppe eingesammelt. Es beträgt monatlich 4 €.
Somit von August bis Dezember = 20 €
Und von Januar bis Juli = 28 € 
Das gemeinsame Frühstück findet  statt:
dienstags in der Sternengruppe
mittwochs in der Mondgruppe

G

Geburtstage
der Kinder, werden gerne in der Kita gefeiert. Wir sehen diesen Tag als einen Besonderen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in dieser Mappe. Geburtstage werden Ihnen als Eltern an der Türe der jeweiligen Gruppe mitgeteilt. Bitte geben Sie ein Foto für den Geburtstagskalender in der Gruppe ab.

Gebet
ist unser Gespräch mit Gott und gehört zum alltäglichen Leben in unserer Kindertagesstätte dazu. Wir möchten den Kindern ein Wegbegleiter darin sein und es als etwas ganz natürliches ansehen. Wir möchten den Kindern durch die Gebete die Möglichkeit geben, mit Gott eine Verbindung aufbauen zu können.

Gespräche
Beim täglichen Bringen und Abholen ist Gelegenheit zu kurzen Hinweisen und Fragen. Längere Gespräche sind dann allerdings aus personellen Gründen nicht möglich. Um ein ausführliches Gespräch in Ruhe führen zu können, ist eine vorherige Terminabsprache notwendig.
Bitte scheuen Sie sich nicht bei aufkommenden Fragen und Gesprächsbedarf das pädagogische Personal anzusprechen.

Gruppen
Die Zuordnung Ihres Kindes in die entsprechende Gruppe erfolgt nach ausführlicher Gruppenanalyse und obliegt dem Personal der Einrichtung.

H

Hausschuhe
Wir bitten um Unterstützung, dass die Hausschuhe beim Abholen in dem dafür vorgesehenem Fach untergebracht werden. Bitte auch die Hausschuhe mit Namen versehen!

I

Informationen

entnehmen Sie bitte unserem schriftlichen Jahresüberblick mit Terminen, unserer Pinnwand im Flur, den Elternbriefen, den Aushängen an der Tür im Eingangsbereich der Kita und den Gruppentüren

K

Kinderbibelwoche
In Zusammenarbeit mit dem katholischen Familienzentrum Arche in Marienheide organisieren wir alle 2 Jahre eine Kinderbibelwoche.

Kindertreff
Der Kindertreff findet wöchentlich, jeweils mittwochs statt. Eingeladen sind Kinder zwischen 4-6 Jahren. Sie haben die Gelegenheit, durch Geschichten aus der Bibel, Jesus in seinen unterschiedlichen Lebensbereichen kennen zu lernen.
Dabei sollen die Kinder merken, wie wichtig sie für Gott sind und die Möglichkeit bekommen, durch Gebet  eine Verbindung zu ihm aufzubauen. Spiel, Spaß, Lieder, Geschichten und Bewegung gehört zum Kindertreff dazu. Termine dazu sind im Internet und an der Pinnwand im Flur.

Kirche
Die Kirche ist für uns ein Ort, an dem wir zur Gemeinschaft und zum Glauben lernen einladen.
Kindergottesdienst: jeden Sonntag um 10.15 Uhr
(parallel zum normalen Gottesdienst)
Mittendrin-der Gottesdienst für Groß und Klein: 10.15 Uhr
Kindertreff: jeden Mittwoch, von 15.00 – 16.00 Uhr
(außer vor der Schatzinsel)
Schatzinsel: freitags mit Extra-Terminen

Krankheiten

Bitte sagen Sie uns telefonisch Bescheid, wenn Ihr Kind krank ist oder für längere Zeit fehlen sollte. Durch ein Plakat an der Eingangstür zeigen wir Ihnen an, welche Infektionskrankheit bei uns aufgetreten ist. Wenn eine meldepflichtige Krankheit (Masern, Mumps, Röteln, auch Läuse…) vorliegt, bestimmt das Gesetz, dass Ihr Kind nicht in die Kita gehen darf. Das Personal kann nach Rückkehr in die Kita ein Attest auf Kosten der Eltern verlangen.
Es ist wünschenswert, dass das Kind nach einer Fiebererkrankung mindestens 24 Stunden fieberfrei sein sollte, um die Kita wieder besuchen zu können. Das  Gleiche gilt für Erbrechen und Durchfall. Nach sonstigen ansteckenden Krankheiten, wie z.B. grippaler Infekt, darf das Kind die Kita wieder besuchen, wenn eine  Weiterverbreitung der Krankheit an andere Kinder, Eltern und Personal nicht mehr zu befürchten ist.

M

Matschsachen

Wir bieten den Kindern an, dass Sie jahreszeitliche und wetterbedingte Erfahrungen in der Natur machen dürfen. Die entsprechende Kleidung (Matschhose, Regenjacke, Stiefel – alles bitte mit Namen versehen) werden von Ihnen mit in die Kita gebracht.

Maxi – Treff
findet von Oktober bis zu den Osterferien statt.
Dazu gehören die Kinder, die bis zum kommenden Sommer (30.09.) das 6. Lebensjahr erreicht haben und bis November in einer Schule angemeldet sind.

Mediation

Unsere Kindertagesstätte ist ein Ort der Begegnung. Dort wo viele Menschen aufeinander treffen, treten auch Konfliktsituationen im menschlichen Zusammensein auf. Uns ist es wichtig, dass die Kinder spüren, dass sie und wir in solchen Situationen Lösungspotential haben und mit Hilfe von den Erzieherinnen und dem Bensberger Mediationsmodell: „Kinder bauen Brücken zueinander“ konkrete Hilfe angeboten bekommen. Gerne können Sie auch dazu, sowie auch zu anderen Bereichen, in unserer Kita die Konzeption lesen.

Medikamente

Die Mitarbeiterinnen in der Kita dürfen den Kindern keine Medikamente verabreichen. Bei chronischen Krankheiten, wenn die Medikation nicht zu Hause gegeben werden kann, ist eine Sonderregelung mit der Leitung, dem Träger und dem behandelnden Arzt zu treffen. Es ist eine ärztliche Verordnung erforderlich. Die Medikamentengabe erfolgt auf Gefahr und Risiken der Eltern.   

Mittagsruhe

Von 13.15Uhr bis 14Uhr bzw. 14.30Uhr findet in der Kita eine Mittagsruhe statt. Diese wird dem Alter etc. der Kinder entsprechend unterschiedlich gestaltet.

P

Partizipation
Unter Partizipation verstehen wir Beteiligungsmöglichkeiten der Kinder. Dies ist ein zentraler Punkt in der Haltung, die wir dem Kind gegenüber einnehmen. In unserer Konzeption sind dazu Qualitätsstandards formuliert.

Pikler
„Piklerturnen“ ist bei uns ein bewegungspädagogisches Projekt. Es orientiert sich an der Spiel- und Beschäftigungspädagogik von E. Pikler und E. Hengstenberg. Viele Kinder weisen bereits im frühen Alter kleinere und größere Haltungsschäden und Defizite in Wahrnehmung, Bewegung und Koordination auf. Dem soll entgegengewirkt werden. Dazu stehen uns gezielte Materialien in der Turnhalle zu Verfügung.

Portfolio

In der Bildungsvereinbarung NRW steht, dass der Bildungsprozess eines jeden Kindes festgehalten werden muss. Wir als Kita haben uns für das Portfolio entschieden.
Wir möchten den Kindern die Möglichkeit geben, gemeinsam mit uns und Ihnen, ihrem Lernen auf die Spur zu kommen. Wir möchten, dass die Bildungs- und Lernprozesse der Kinder nicht verloren gehen. Dafür hat jedes Kind einen Ordner mit Namen und seinem persönlichen Zeichen. Ein Thema der Dokumentation sind z.B. die Kompetenzen, die das Kind erworben hat. Der Ordner wird mit vielen Fotos, gemalten Bildern, Worten der Kinder.. bestückt. Dafür erheben wir pro Kita Jahr einen Unkostenbeitrag von 4 Euro.
Die im Anhang beigehefteten Anlagen zum Portfolio bitten wir ausgefüllt zum Kennenlernnachmittag mitzubringen. Die Fotos von Ihnen sollen Ihrem Kind in der dann kommenden Eingewöhnungszeit eine Stütze sein.

S

Schließungszeit
Die Schließungszeiten erfahren Sie immer rechtzeitig durch den Jahresüberblick mit den Terminen. Bei den Schließungszeiten kooperieren wir mit den Kitas in Marienheide.

Spielzeug
An jedem 1. Montag im Monat dürfen die Kinder ein Spielzeug mitbringen. Wenn dies ein Feiertag oder freier Tag ist, verschiebt sich der Spielzeugtag auf den folgenden Kindergartentag. Achten Sie bitte darauf, dass es kein Spielzeug zum Kämpfen und kein Spielzeug mit Batterien ist.

T

Turnsachen
Bitte achten Sie darauf, dass T – Shirt, Hose, Turnschläppchen immer im Turnbeutel sind, damit die Kinder an den Bewegungsangeboten teilnehmen können. Alles bitte mit Namen versehen!

Telefon
Telefonisch sind wir montags bis freitags von 7.00Uhr - 9.00Uhr erreichbar. Montag, Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 13.00Uhr -16.30Uhr. Zu den anderen Zeiten dürfen Sie gerne den Anrufbeantworter benutzen.

Telefonnummer
Veränderungen Ihrer Telefonnummern teilen Sie uns bitte für Notfälle unbedingt immer mit. Ändern sich familiäre Begebenheiten (Sorgerecht), teilen Sie das bitte der Bezugserzieherin mit.

U

Unfallversicherung
Die gesetzliche Unfallversicherung schließt die Kinder der Kindertagesstätten ein. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf alle Tätigkeiten, die in einem ursächlichen Zusammenhang mit dem Besuch des Kindergartens stehen. Unfallversichert ist Ihr Kind also nicht nur während seiner Anwesenheit im Kindergarten, sondern auch auf direktem Weg vom Elternhaus zum Kindergarten und zurück. Die Unfallversicherung entbindet Sie jedoch nicht von Ihrer Aufsichtspflicht. Wenn Sie für die Einrichtung Aufgaben übernehmen und in dieser Zeit etwas passiert, sind die Personensorgeberechtigten Unfallversichert.

V

Vernetzung
Wir kooperieren  mit den verschiedenen Kindertagesstätten in Marienheide. Außerdem mit Schulen, Therapeuten, Frühförderstellen etc. um zum Wohle Ihres Kindes gemeinsam zu Arbeiten.

Versicherungsschutz
Nach den allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHB) unserer Kita, die den vertraglichen Vereinbarungen zugrunde liegen, bezieht sich der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen Haftpflicht nicht auf das Abhandenkommen von Sachen der Kitakinder.

W

Wechselwäsche
Unterwäsche, Hose, Pullover, T - Shirt und Socken müssen immer im Fach sein. Bitte denken Sie auch hier an die Kennzeichnung des Namens und an das regelmäßige Auffüllen!

Wickelkinder
benötigen besonders viel Ersatzwäsche, Windeln und Feuchttücher. Ggf. ein mitzubringendes Töpfchen.