Ökumenischer Open Air Gottesdienst im Seniorenzentrum Marienheide

„Gott ist da! Die Gegenwart Gottes im Heiligen Geist!“

Ungewohnte Töne erschallten am Pfingstmontag ab 10:00 Uhr aus dem Innenhof des Seniorenzentrums in Marienheide: Eine Trompete und ein Tenorhorn stimmten sich am Klavier und vier Sängerinnen bereiteten sich auf den Gottesdienst stimmlich vor. DJ Hinz und Kunz sorgte für exzellente Beschallung. Pater Francis Antony, katholische Kirchengemeine St. Mariä Heimsuchung sowie Pfarrer Maik Sommer, Küsterin Sonja Denke und Seniorenmitarbeiterin Dagmar Viesteg, evangelische Kirchengemeinde Müllenbach-Marienheide, freuten sich einen ökumenischen Open Air Gottesdienst für und mit den Bewohnern und dem Personal des Seniorenzentrums feiern zu können.

Unter der Überschrift „Gott ist da!“ wurde der nahe Gott gefeiert - wegen des Corona-Virus im Rahmen der sozialen Distanzierung. Natürlich mussten alle „auf Distanz“ bleiben und doch entstand ein Miteinander und eine Nähe in diesem Gottesdienst, der viele froh stimmte.

Die Lieder konnten vom Liedzettel mitgesummt oder gesungen werden oder man konnte den vier Sängerinnen zuhören. Die Sonne strahlte vom Himmel und so konnten die Terrassen besetzt und die Fenster geöffnet werden, damit möglichst viele mitfeiern konnten.

Pfarrer Maik Sommer freute sich, dass seine Eltern aus Norddeutschland angereist waren, um mit Jutta Brahm, Oraganistin der evangelischen Kirchengemeinde Müllenbach-Marienheide, zusammen zu musizieren. Jutta Brahm freute sich natürlich auch wieder im Einsatz zu sein, da die Coronazeit für Musizierende eine lange Durststrecke bedeutet.

Im ökumenischen Team leiteten Pater Francis, Sonja Denke, Dagmar Viesteg und Pfarrer Maik Sommer durch diesen schönen Gottesdienst, der zu einem richtigen Pfingstfest wurde.
Rund um das Lied „Oh komm du Geist der Wahrheit“ entfaltete Maik Sommer, dass Gott seit dem ersten Pfingstfest nun im Heiligen Geist an allen Orten und Zeiten bei den Menschen gegenwärtig ist. Gott will sich nicht verstecken und ein verborgener Gott sein. Er offenbart (zeigt) sich in seiner Schöpfung (Psalm 102, 26), in seinem Namen (2. Mose 3, 14), in seinem Sohn (Johannes 14, 9) und im Heiligen Geist (Johannes 14, 16-26) als Tröster, Ermahner, Anwalt, Wahrheit, Kraft und Lehrer.
So manche und mancher fragte bereits nach einer Wiederholung.

Text: Pfarrer Maik Sommer